1910 - unser Angebot

Das geschäftliche Leben der Holzschuhmacher war ein ständiges Auf und Ab. Hamanns Vater pflegte zu sagen: Deutschlands Not ist unser Brot! Und tatsächlich ging es den Holzschuhmachern in Kriegs- oder Inflationszeiten immer besonders gut. So war die Holzschuhmacherei Hamann sogar eine Zeit als Rüstungsbetrieb privilegiert, weil sie die Holzschuhe für die Werftarbeiter, die die Kriegsschiffe bauten, in hohen Stückzahlen produzierten. Das forderte natürlich die Industrie heraus und brachte dem Handwerk die existenzbedrohende Konkurrenz, der sie später auch größtenteils erliegen sollte. Noch beschäftigte die Holzschuhmacherei Hamann 16 Mitarbeiter, die pro Tag 200 Paar Spezial-Holzschuhe für Steinsetzer, Fischer, Schmiede usw. fertigte.